Flugausfall

Wird es auch dieses Jahr zu einem rekordverdächtigen Verkehrschaos im Luftverkehr wie im Sommer 2018 kommen? Die Passagierzahlen für die kommenden Flüge sind hoch wie eh und je. Jetzt erhöht sich auch noch das Streik-Risiko bei einigen Fluglinien.

Ein Flug mit 10 Stunden Verspätung, eine insolvente Fluglinie und ein Flughafen im Dunkeln - Erfahren Sie mehr zu den Ursachen und Umständen von Flugausfällen und Flugverspätungen in der letzten Woche. Und wie Sie Ihr Geld zurückbekommen können.

Japan: Flugausfall wegen betrunkenem Piloten

Weil ein Pilot der Fluggesellschaft JAL den Alkoholtest nicht bestand und kein Ersatzpilot zur Stelle war, musste einige Flüge gestrichen werden. 283 Passagiere warteten vergebens auf eine Beförderung.

Flugausfälle wegen Pilotenmangel

70 Flüge musste die japanische Fluggesellschaft Jetstar Japan für den Juni absagen, weil ihnen die Piloten fehlen. Die Erkenntnis traf die Fluglinie ziemlich überraschend, deswegen wurden die Ausfälle erst am Montag bekanntgegeben.

Gewitter und Starkregen beeinträchtigten am Montag, den 03.06.19, den Luftverkehr am Frankfurter Flughafen. Hunderte Flüge fielen aus oder hatten Verspätung. Die Deutsche Flugsicherung legte Nullsteuerung fest.

Am Dienstag, den 21.05.19, streikt das komplette Personal der italienischen Fluggesellschaft Alitalia von 0 bis 24 Uhr. Am Montag und Mittwoch ist der Flugverkehr von und nach Italien ebenfalls eingeschränkt. Viele Flüge wurden bereits gestrichen.

Fluglotsenstreik in Frankreich

Von Mittwoch, den 09.05.19, bis Freitag, den 11.05.19, legten die Fluglotsen in Frankreich die Arbeit nieder. Besonders betroffen waren die Lufträume über Marseille und Toulouse. Auch deutsche Flüge mussten gestrichen werden oder verspäteten sich.

Drohne am FRA sorgt für Flugausfall

Am 9. Mai 2019, löste eine Drohne am Flughafen Frankfurt (FRA) erneut eine Unterbrechung des gesamten Flugbetriebes aus. 143 Flüge wurden gestrichen. Trotz mehrer Möglichkeiten zur Abwehr ist keine adäquate Lösung in Sicht. Erfahren Sie hier, warum.

Seit den frühen Morgenstunden am Freitag befinden sich 1.400 Piloten der SAS Scandinavian Airlines im Streik. 1.500 Flüge sind gestrichen worden, 280.000 Fluggäste bisher betroffen. Auch Flüge von und nach Deutschland. Informieren Sie sich jetzt.

Sofortentschädigung bei Flugstörung

  1. Entschädigung prüfen

    Erfahren Sie mit unserer kostenlosen Prüfung, ob eine Sofortentschädigung in Ihrem Fall möglich ist. Ihr Recht gilt bis zu 3 Jahre rückwirkend.

  2. Fall übergeben

    Vervollständigen Sie Ihre Informationen und übergeben Sie uns Ihren Fall in wenigen Minuten bequem online.

  3. Auszahlung

    Wir zahlen innerhalb von 24 Stunden nach Auftragsbestätigung an Sie aus. Das beste daran: Sie dürfen das Geld behalten – egal, wie der Fall später ausgeht.