Flugausfall

Aufgrund der zahlreichen Grenzschließungen und Reisebeschränkungen bleibt der Großteil der Flugzeuge aktuell am Boden und bereits gebuchte Flüge werden storniert. Optionen für betroffene Passagiere unterscheiden sich je nach Airline – ein Überblick.

Urlauber mussten ihre Reise abbrechen oder konnten sie gar nicht erst antreten, Fluggesellschaften streichen ihre Flugpläne zusammen oder fliegen ab sofort gar nicht mehr. Das Ausmaß der Pandemie ist kaum abzuschätzen. Ein Überblick:

Flugausfälle am Frankfurter Flughafen

Gestern (02.03.2020) kam es zu Verspätungen und Flugausfällen am Flughafen Frankfurt. Die Landes- und Bundespolizei war im Einsatz. Was passiert ist, erfahren Sie hier:

Eine Maschine von Eurowings von Stuttgart nach Berlin musste vorzeitig in Nürnberg notlanden. Der Grund: Ein defektes Triebwerk. Ein anderer Jet startete gar nicht erst.

Am Dienstag, dem 25. Februar 2020, muss bei Flügen in und nach Italien mit erheblichen Einschränkungen gerechnet werden. 350 Flüge sind jetzt schon abgesagt.

Der Sandsturm “Calima” sorgte am Wochenende für heftige Sturmböen auf den Kanarischen Inseln. Der Flugverkehr wurde zwischenzeitlich komplett eingestellt.

Zwischen Warnungen vor dem Coronavirus und Meldungen des Deutschen Wetterdienstes fast untergegangen: Schon wieder Drohnen am Flughafen Frankfurt gesichtet.

Nach dem Sturmtief Sabine hat die erste Airline in Deutschland Entwarnung gegeben: Eurowings führt wieder Flüge durch.

Flugbetrieb nach Orkan Sabine weiterhin unregelmäßig

Das Sturmtief Sabine hat bundesweit zu Flugausfällen und Flugverspätungen geführt. Momentan wird die aktuelle Sicherheitslage geprüft.

Express-Entschädigung bei Flugstörung

  1. Entschädigung prüfen

    Erfahren Sie mit unserer kostenlosen Prüfung, ob eine Express-Entschädigung in Ihrem Fall möglich ist. Ihr Recht gilt bis zu 3 Jahre rückwirkend.

  2. Fall übergeben

    Vervollständigen Sie Ihre Informationen und übergeben Sie uns Ihren Fall in wenigen Minuten bequem online.

  3. Wartezeit

    Wir zahlen innerhalb von 24 Stunden nach Auftragsbestätigung an Sie aus. Das beste daran: Sie dürfen das Geld behalten – egal, wie der Fall später ausgeht.