Wird Qantas einen neuen Rekord aufstellen?

Australische Airline will den längsten Non-Stop-Flug der Welt durchführen

Die neue Ultra-Langstrecke führt von Sydney nach New York. Welcher Jet sie fliegen wird, ist derzeit noch ungewiss. pixabay
Inhaltsverzeichnis
    Seit Oktober 2018 führt Singapore Airlines den längsten Non-Stop-Flug der Welt durch – 19 Stunden verbringt ein Fluggast in der Luft. Jetzt will Qantas diesen Titel streitig machen. Dabei stellt sich zunächst die Frage: Geht das überhaupt?

    Der aktuell längste Non-Stop-Flug der Welt

    Derzeit wird der längste Non-Stop-Flug von Singapore Airlines angeboten. Seit Oktober 2018, also fast einem Jahr, bietet die asiatische Airline den 19-Stunden-Flug von Singapur nach New York an. 16.700 Kilometer werden auf dieser Strecke zurückgelegt. Die Flug-Strecke wurde bereits 2013 angeboten, musste dann aber wegen zu geringer Rentabilität eingestellt werden. Nun droht Singapore Airlines erneut den Titel zu verlieren. Diesmal an die australische Linienfluggesellschaft Qantas. Die plant ab 2022 Flugverbindungen von Sydney nach London und New York anzubieten. Doch noch gibt es ein paar Hürden zu überwinden.

    Der neue Rekordversuch: Von Sidney nach London

    Die Flugstrecke von Sydney nach London würde 17.000 Kilometer betragen. Qantas will die Distanz in 21 Stunden durchführen. Laut Airline-Chef Alan Joyce würde man somit vier Stunden Zeit auf dieser Verbindung einsparen. Doch vorher müssen verschiedene Aspekte auf der Reise getestet werden. Allen voran steht die Frage, ob das Flugpersonal und die Passagiere einen so langen Flug überhaupt durchstehen. Denn ein so langer Flug könnte durchaus zur Belastung werden. Deswegen testet die Airline die Strecke diesen Oktober mit 40 Testfluggästen zunächst, um die Auswirkungen des Fluges und des Jetlag auf die Passagiere zu untersuchen. Bei der Test-Maschine handelt es sich um eine Boeing 787-9.

    Die längsten Non-Stop-Flüge der Welt

    Platz Distanz Dauer Start – Ziel Airline Maschine
    1 16.700 18:45 Std. Singapur – New York Singapore Airlines Airbus A350-900ULR
    2 14.535 16:23 Std. Auckland – Doha (Katar) Qatar Boeing 777-200LR
    3 14.498 17:10 Std. Perth – London Qantas Boeing 787-9
    4 14.200 17:25 Std. Auckland – Dubai Emirates Airbus 380-800
    5 14.114 17:30 Std. Los Angeles – Singapur United Airlines Boeing 787-9
    6 13.830 17:30 Std. Houston – Sydney United Airlines Boeing 787-9
    7 13.801 16:55 Std. Dallas – Sydney Qantas Airbus A380-800
    8 13.700 17:20 Std. Manila – New York Philippine Airlines Boeing 777-300ER
    9 13.670 16:37 Std. Doha – Såo Paulo Qatar Boeing 777-200LR
    10 13-593 ca. 17 Std. San Francisco – Singapur United Airlines/ Singapore Airlines Boeing 787-9/ Airbus A350-900

    Lange Flüge verlangen Sonderausstattungen

    Singapore Airlines bietet aufgrund der Umstände eines langen Fluges beispielsweise keine Economy Class auf der Verbindung von Singapur nach New York an. Außerdem sind die Fenster größer, die Decke in der Kabine höher und allgemein hat der Fluggast hier mehr Platz und Komfort. Ähnliche Maßnahme wird sicherlich auch Qantas ergreifen. Auch das Unterhaltungssystem und die Anzahl der Mahlzeiten an Bord sollen getestet werden. Außerdem muss die Airline auch zwei Kabinencrews an Bord zur Verfügung stellen, da eine Crew allein für die Dauer des Fluges nicht ausreicht. Darüber hinaus sollen auch die Gehirnströme der Piloten während des Fluges gemessen und ausgewertet werden. Für Qantas stellt zudem auch noch die Frage, welchen Jet sie ab 2022 für diese Flugstrecke einsetzen will.

    Welcher Jet wird den längsten Flug fliegen - Boeing oder Airbus?

    Ursprünglich hatte Qantas fest geplant, eine Boeing 777-X8 auf der neuen Ultra-Langstrecke einzusetzen. Doch die wirtschaftlichen Probleme und die Verzögerungen in der Produktion bei Boeing verringern zunehmend die Chancen für Boeing. Denn bisher sieht es nicht so aus, als könnte Boeing den Auslieferungstermin an Qantas einhalten. Daher überlegt die australische Airline, ob sie nicht lieber einen Airbus-Jet einsetzen soll. Einen A380 würden sie auf der Verbindung aller Wahrscheinlichkeit aber nicht auslasten. Daher hat Airbus Qantas einen A350 angeboten. Ob das jetzt die finale Lösung ist oder Qantas doch bei Boeing bleibt, entscheidet sich bis Ende des Jahres. Bis dahin soll auch Entscheidungen zur Rentabilität und zur Durchführbarkeit der Ultra-Langstrecken-Verbindung getroffen werden.

    Sofortentschädigung bei Flugstörung

    1. Entschädigung prüfen

      Erfahren Sie mit unserer kostenlosen Prüfung, ob eine Sofortentschädigung in Ihrem Fall möglich ist. Ihr Recht gilt bis zu 3 Jahre rückwirkend.

    2. Fall übergeben

      Vervollständigen Sie Ihre Informationen und übergeben Sie uns Ihren Fall in wenigen Minuten bequem online.

    3. Auszahlung

      Wir zahlen innerhalb von 24 Stunden nach Auftragsbestätigung an Sie aus. Das beste daran: Sie dürfen das Geld behalten – egal, wie der Fall später ausgeht.