Die Never-Ending-Story des Flughafen Berlin Brandenburg (BER)

Wird er jemals fertig? - Der Flughafen Willy Brandt in Berlin

Die Never-Ending-Story des Flughafen Berlin Brandenburg (BER)
Sollte schon vor sieben Jahren eröffnet werden. Hier sieht man ihn bei Nacht: Der BER. fotolia
Inhaltsverzeichnis
    Der BER soll ab 2020 in Betrieb genommen werden und schrittweise dann die Flughäfen Berlin Tegel und Schönefeld ersetzen. Bisher hatte sich die Eröffnung immer wieder verschoben.

    Anfahrt

    Die Adresse des BER lautet: Melli-Beese-Ring 1, 12529 Schönefeld. Sie können ihn generell über die A113, die B96a und mit den ÖPNV mit der S-Bahn erreichen.

    Auto

    Über eine eigene Autobahnauffahrt auf die Autobahn A 113 wurde eine direkte und schnelle Anbindung an die Berliner Innenstadt sowie an den Berliner Ring A 10 geschaffen. Außerdem ist der Flughafen Berlin Brandenburg direkt an die vierspurige Bundesstraße B 96a angebunden, die parallel zur Autobahn A 113 verläuft.

    Regionalbahn und -express

    • RE 7: Zoologischer Garten- Hauptbahnhof- Friedrichstraße- Alexanderplatz- Ostbahnhof-Karlshorst-BER (alle 60 Minuten)
    • RE 9: Berlin Hauptbahnhof- Potsdamer Platz- Südkreuz- BER (alle 30 Minuten)
    • RB 14: Spandau- Charlottenburg- Zoologischer Garten- Hauptbahnhof- Friedrichstraße- Alexanderplatz- Ostbahnhof- Karlshorst- BER (alle 60 Minuten)
    • RB 22: Potsdam Hauptbahnhof- Golm- Saarmund- BER (alle 60 Minuten) mit Weiterfahrt Richtung Zielen in Brandenburg:
    • RE 7: Dessau- Bad Belzig- Michendorf- Potsdam- Rehbrücke- Berlin Stadtbahn- BER- Blankenfelde- Zossen- Wünsdorf-Waldstadt (alle 60 Minuten)
    • RB 14: Nauen- Falkensee- Berlin Stadtbahn- BER- Königs Wusterhausen- Lübben- Lübbenau- Senftenberg (alle 60 Minuten)

    S-Bahn

    • S 9: Pankow- Ostring- Schöneweide- BER (alle 20 Minuten)
    • S 45: Südkreuz- Südring- Schöneweide- BER (alle 20 Minuten)

    Bus

    • X 7: U-Rudow- BER (alle 10 Minuten)
    • X 11: Lichterfelde-West- Dahlem- U-Johannistaler Chaussee- U-Rudow- BER (alle 10 Minuten)
    • N 7: S/U-Rathaus Spandau- U-Rudow- BER (alle 30 Minuten)
    • N 64: S-Kaulsdorf- S-Köpenick- S-Adlershof- BER (alle 30 Minuten)
    • BER1: S/U-Rathaus Steglitz- BER (alle 30 Minuten)
    • BER2: Potsdam Hbf- Stahnsdorf- S-Teltow Stadt- BER (alle 30 Minuten)
    • Linie 263: S-Grünau- Waltersdorf- BER (alle 20 Minuten)
    • Linie 600: Stahnsdorf- S-Teltow Stadt- Teltow Bhf.- S-Mahlow- Selchow- S-Waßmannsdorf- S- Schönefeld- BER (alle 60 Minuten)
    • Linie 715: Ludwigsfelde Bhf.- BER (alle 60 Minuten)
    • Linie 733: S-Königs Wusterhausen- Wernsdorf- Schmöckwitz- S-Zeuthen- Waltersdorf- BER (alle 60 Minuten)
    • Linie 735: S-Königs Wusterhausen- A 10 Center- Waltersdorf- BER (alle 60 Minuten)
    • Linie 736: S-Königs Wusterhausen- S-Wildau- Waltersdorf- BER (alle 60 Minuten)
    • Linie 794: S-Mahlow- S-Blankenfelde- S Waßmannsdorf- S-Schönefeld- BER (alle 60 Minuten)

    Fernverkehr ab BER

    • ICE 942: BER- Wolfsburg- Hannover- NRW
    • IC 146: BER- Stendal- Wolfsburg- Hannover- Amsterdam Schiphol
    • EC 249: BER- Cottbus- Breslau- Krakau
    • EC 248: BER- Salzwedel- Lüneburg- Hamburg
    • IC 2242: BER- Stendal- Wolfsburg- Hannover- Münster
    • ICE 540: BER- Stendal- Wolfsburg- Hannover

    Fernverkehr zum BER

    • ICE 649: Hannover- Braunschweig- Wolfsburg- BER
    • IC 2241: Münster- Hannover- Wolfsburg- Stendal- BER
    • EC 249: Hamburg- Lüneburg- Salzwedel- BER
    • IC 143: Amsterdam Schiphol- Hannover- Wolfsburg- Stendal- BER
    • EC 248: Krakau- Breslau- Cottbus- BER
    • ICE 941: NRW- Hannover- Wolfsburg- BER

    Parkmöglichkeiten

    P1  Parkplatz
     Terminal A/B
     Laufdistanz ca. 2 min
     Durchgehend geöffnet
     155 Stellplätze
    P2  Kurzzeitparkplatz
     Terminal A/B
     Behindertenparkplätze
     Laufdistanz ca. 1 min
     Durchgehend geöffnet
     155 Stellplätze
    P3  Überdachtes Parkhaus am zukünftigen BER
     Erreichbar mit kostenfreiem Shuttle-Service (alle 30 min)
     Durchgehend geöffnet
     Ca. 1.960 Stellplätze
     Fahrzeit vom Parkhaus zum Flughafen ca. 7 min
     Zufahrt über A113 Abfahrt Flughafen Berlin Brandenburg
    P4  Parkhaus
     Nahe Terminals A/B
     Parkleitzentrale davor
     4 überdachte Ebenen
     Laufdistanz ca. 3 min
     Durchgehend geöffnet
     820 Stellplätze
    P5  Parkplatz
     Terminal D
     Behindertenparkplätze
     Laufdistanz ca. 5 min
     Durchgehend geöffnet
     900 Stellplätze
     Zufahrt über A113 und Bundesstraße B96a (Mittelstraße)

    Lageplan

    Aufbau

    Die Zufahrt zum BER erfolgt zunächst durch die sogenannten „Midfield Gardens“, die von der „Service Area North“ im Norden und der „Service Area South“ im Süden umgeben sind. Die „Midfield Gardens“ liegen östlich des Terminals und bilden großflächige Grünanlagen. Sie sind geprägt von einer typisch märkischen Landschaft mit Sanddünen und Kiefern. Die Verbindungsachsen auf dem Airport-Gelände sind umgeben von Lindenalleen - es wurden über 1.300 Bäume gepflanzt.

    Als nächstes erreicht man die „Airport City“, die sich zwischen der Nord- und Südbahn befindet und die sich durch die Terminals, Parkplätze und sämtliche Hotel- und Bürogebäude auszeichnet. Das Terminalgebäude „Midfield-Airport“ umfasst bisher den Terminal T1, den Mainpier, Pier Nord, Pier Süd, Hotel- und Bürogebäude, sämtliche Parkflächen (P1, P2, P3, P6, P7) und den flughafeneigenen Bahnhof. Bis 2030 sind außerdem noch weitere Hotel- und Bürogebäude und die Parkfläche P4 geplant. Weitere Eigentumsflächen der Berlin Brandenburg GmbH sind die Baufelder, die für den Terminal T2, die Erweiterungen von Pier Nord und Süd und den Busbahnhof vorgesehen sind. Westlich der Airport City befindet sich dann der DFS Tower, die Flugzeug-Parkflächen und daneben dann die „Maintenance Area“.

    Allgemeine Informationen

    Der internationale Verkehrsflughafen Berlin Brandenburg „Willy Brandt“ (BER) wird seit dem 05. September 2006 an der Südgrenze Berlins im brandenburgischen Schönefeld, als südliche Erweiterung des Flughafen Schönefeld, gebaut. International wird er als Berlin Brandenburg Airport bezeichnet. Eröffnet werden soll der BER laut Bekanntgabe der Flughafengesellschaft (Stand 2017) im Oktober 2020. Durch den BER sollen die Flughäfen Schönefeld (SXF) und Tegel (TXL) ersetzt werden und somit der Prognose von immer weiter steigenden Fluggastzahlen entgegenwirken. Zu Beginn soll der Flughafen Schönefeld jedoch noch als weiterer Terminal genutzt werden. Benannt wurde der BER nach Deutschlands ehemaligem Bundespräsidenten Willy Brandt (1913-1992). Um eine nachhaltige und kontinuierliche Entwicklung des BER sicherzustellen, wurde außerdem der sogenannte „Masterplan BER 2040“ aufgestellt. Dieser soll als Leitbild für die zukünftige Entwicklung der Infrastruktur des Flughafenstandortes dienen.

    Was ist neu am BER?

    BER Tower // Wird der BER wirklich 2020 eröffnet?
    BER Tower // Wird der BER wirklich 2020 eröffnet? pixabay// Daniel Sauer

    Der Flughafen Schönefeld wird um 970 ha erweitert, sodass die Gesamtgröße des BER 1.470 ha, also ungefähr die Größe von 2.000 Fußballfeldern, beträgt. Die bestehende Start- und Landebahn des Flughafen Schönefeld wird von 3.000 m auf 3.600 m verlängert und bildet die Nordbahn des BER. Die komplett neue Südbahn wird 4.000 m lang und 60 m breit. Da der Abstand zwischen den beiden Landebahnen 1.900 m beträgt, können die beiden Start- und Landebahnen unabhängig voneinander betrieben werden. Anfangs soll er außerdem über 85 Flugzeug-Abstellpositionen verfügen. Das Terminalgebäude befindet sich zwischen den beiden Start- und Landebahnen und besteht aus sechs Ebenen. Zudem befindet sich der Flughafenbahnhof unter dem Terminal. Die Terminal Startversion bildet der Terminal T1, der aus dem Mainpier, dem Pier Nord und dem Pier Süd besteht. Der Mainpier verfügt über 16 Fluggastbrücken und ist 715 m lang. Pier Nord und Süd sind jeweils 350 m lang, wobei Pier Nord Walk-Boarding betreibt und Pier Süd zusätzlich über 9 Fluggastbrücken verfügt. In Zukunft soll es außerdem den Terminal T2 geben durch den Pier Nord und Pier Süd erweitert werden sollen.

    Namensgebung

    Willy Brandt wurde am 18.12.1913 in Lübeck mit dem Namen Herbert Ernst Frahm geboren und starb am 08.10.1992 in Unkel bei Bonn. 1957-1966 war er der Regierende Bürgermeister von Berlin und von 1969-1974 der Bundeskanzler Deutschlands. Außerdem erhielt er 1971 den Friedensnobelpreis. Die Auswahl der Namensgebung wurde 2009 vom Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft entschieden.

    Sofortentschädigung bei Flugstörung

    1. Entschädigung prüfen

      Erfahren Sie mit unserer kostenlosen Prüfung, ob eine Sofortentschädigung in Ihrem Fall möglich ist. Ihr Recht gilt bis zu 3 Jahre rückwirkend.

    2. Fall übergeben

      Vervollständigen Sie Ihre Informationen und übergeben Sie uns Ihren Fall in wenigen Minuten bequem online.

    3. Auszahlung

      Wir zahlen innerhalb von 24 Stunden nach Auftragsbestätigung an Sie aus. Das beste daran: Sie dürfen das Geld behalten – egal, wie der Fall später ausgeht.