Flughafen Hongkong: nichts geht mehr

Das wichtigste Drehkreuz Südostasiens nun endgültig lahmgelegt

Aufgrund der Proteste wurde der Flugbetrieb am Flughafen Hongkong eingestellt pixabay
Inhaltsverzeichnis
    Nach vermehrten Ausschreitungen und andauernden Protesten wurden heute alle abgehenden Flüge am Flughafen Hongkong gestrichen.

    Betrieb ist „ernsthaft gestört“

    Erst letzte Woche berichteten wir über die Zustände in Hongkong. Aufgrund der Proteste waren bereits 100 Flüge ausgefallen. Der Flugverkehr galt bereits als lahmgelegt. Doch heute erreichten die Demonstrationen ihren Höhepunkt am Flughafen Hongkong: Tausende Menschen demonstrieren am Flughafen gegen die Polizeigewalt. Am Wochenende wurde eine Frau aufgrund eines Polizeigeschosses so schwer am Auge verletzt, dass sie dieses verlor. Nun demonstrieren tausende Menschen in schwarzer Kleidung und mit Augenbinden und Bannern gegen die Gewalt der Polizei in Hongkong. Ursprünglich begannen die Proteste vor zwei Monaten wegen der Pläne der Regierung für ein Gesetz zur Auslieferung von Straftätern nach China.

    Sofortentschädigung bei Flugstörung

    1. Entschädigung prüfen

      Erfahren Sie mit unserer kostenlosen Prüfung, ob eine Sofortentschädigung in Ihrem Fall möglich ist. Ihr Recht gilt bis zu 3 Jahre rückwirkend.

    2. Fall übergeben

      Vervollständigen Sie Ihre Informationen und übergeben Sie uns Ihren Fall in wenigen Minuten bequem online.

    3. Auszahlung

      Wir zahlen innerhalb von 24 Stunden nach Auftragsbestätigung an Sie aus. Das beste daran: Sie dürfen das Geld behalten – egal, wie der Fall später ausgeht.