Corona-Tests für Reisende - Testmöglichkeiten und Kosten

Seit dem 11. Oktober 2021 sind Corona-Tests in Deutschland kostenpflichtig. Wir geben einen Überblick über aktuelle Regelungen, Testmöglichkeiten und bisher bekannte Kosten.

Compensation2Go Magazin
Inhaltsverzeichnis
    Seit dem 11. Oktober 2021 sind Corona-Tests in Deutschland kostenpflichtig. Wir geben einen Überblick über aktuelle Regelungen, Testmöglichkeiten und bisher bekannte Kosten.

    Warum werden Corona-Tests in Deutschland kostenpflichtig?

    Bisher waren Corona-Tests in Deutschland kostenlos. Seit dem 11. Oktober 2021 gelten jedoch neue Regelungen. Da für alle Bürgerinnen und Bürger Impfstoff zur Verfügung steht, werden kostenlose Tests nur noch in Ausnahmefällen angeboten. Wer das Impfangebot für alle nicht in Anspruch nehmen will, muss den PCR- oder Antigen-Test selbst bezahlen.

    Ausnahmen gelten für die folgenden Personengruppen, die nach wie vor einen kostenlosen Test durchführen lassen können:

    • Kinder im Alter unter 12 Jahren sowie in den ersten drei Monaten nach dem 12. Geburtstag, da für sie bisher kein in der EU zugelassener Impfstoff zur Verfügung steht.
    • Personen, die nachweisbar aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können.
    • Schwangere im ersten Drittel ihrer Schwangerschaft, da für sie bisher keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) existiert.
    • Mütter nach der Entbindung und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr gilt eine dreimonatige Übergangszeit, in der sie mindestens einmal wöchentlich kostenlose Tests erhalten können.
    • Personen, die nach einer überstandenen Corona-Infektion oder einer Quarantäne wegen Kontakt zu infizierten, freigetestet werden sollen.
    • Genesene, deren Covid-19-Infektion nicht länger als sechs Monate zurückliegt.
    • Ausländische Studierende, die nicht mit einem in Deutschland anerkannten Impfstoff geimpft sind.
    • Teilnehmer an Wirksamkeitsstudien zu Corona-Impfstoffen oder -Medikamenten.

    Welche Reisenden brauchen einen Corona-Test?

    In Deutschland und Europa sind Corona-Tests für alle Reisenden relevant, die weder eine Impfung noch die Genesung von einer Covid-19-Infektion belegen können. In den meisten europäischen Ländern benötigen sie für die Reise selbst, aber auch für Hotelübernachtungen, Besuche in Restaurants und viele andere Aktivitäten entweder einen negativen Corona-Test (3G - geimpft, genesen, getestet) oder werden davon völlig ausgeschlossen (2G - geimpft oder genesen).

    Bei Reisen außerhalb der Europäischen Union wird unabhängig vom Impfstatus oder einer überstandenen Covid-19-Infektion bei der Einreise fast immer auch ein negativer Corona-Test gefordert. Die Airlines befördern Reisende ohne Test in der Regel nicht.

    Kosten für einen Corona-Test

    Wieviel die Tests in Zukunft kosten und ob es dafür verbindliche Regelungen geben wird, ist noch nicht geklärt. Bisher haben Anbieter von der Bundesregierung für einen Schnelltest eine Vergütung in Höhe von 11.50 Euro erhalten, für PCR-Tests waren es rund 43 Euro. Allerdings mussten Selbstzahler auch bisher schon mit zum Teil deutlich höheren Preisen rechnen - vor allem dann, wenn das Testergebnis schnell benötigt wurde.

    Wo können Reisende sich testen lassen?

    Corona-Tests werden wie bisher in Testzentren und ärztlichen Schwerpunktpraxen durchgeführt. In einigen Bundesländern dürfen auch Apotheken und einige Drogeriemärkte testen. Die vorhandenen Testmöglichkeiten werden auf den Webseiten der Länder ausgewiesen. Allerdings ist davon auszugehen, dass die Zahl der Testzentren aufgrund des Übergangs zu kostenpflichtigen Tests in den nächsten Monaten deutlich sinken wird.

    Reisende können außerdem die Testzentren an Flughäfen nutzen. Ob sie nur Reisenden zur Verfügung stehen oder auch Tests für Personen ohne bereits gebuchte Reise anbieten, wird von den Flughäfen entschieden. Im Folgenden geben wir einen Überblick über die Testmöglichkeiten auf deutschen Airports. Sofern verfügbar, werden jeweils auch Öffnungszeiten und Preise angegeben.

    AdobeStock_430111477.jpeg

    Covid-19-Tests an Airports nach Bundesländern - Testangebote und Preise

    Baden-Württemberg - Airports Stuttgart und Karlsruhe/Baden-Baden

    In Baden-Württemberg sind Covid-19-Tests an den Flughäfen Stuttgart und Karlsruhe/Baden-Baden möglich. Das Testzentrum in Stuttgart befindet sich am Terminal 1 auf der Ebene Galerie und Terrasse. Es ist durchgehend geöffnet, verlangt vorab jedoch eine Online-Terminbuchung. Der Antigen-Schnelltest kostet 35 Euro, für den PCR-Test werden zwischen 69 und 149 Euro fällig. Am Airport Karlsruhe/Baden-Baden können sich Reisende in der Zeit zwischen 8 und 18 Uhr auf Corona Testen lassen. Das Testzentrum verlangt eine telefonische Voranmeldung unter der Nummer 07229-6989672.

    Bayern - Airports München, Nürnberg und Memmingen

    Corona-Tests werden in Bayern an den Airports München, Nürnberg und Memmingen angeboten. Am Münchner Flughafen können Reisende mehrere Teststationen im öffentlichen Bereich sowie im Terminal 2 nutzen. Reiserückkehrern steht auf dem Airport München im nichtöffentlichen Bereich neben den Gepäckbändern im Terminal 2 eine Testmöglichkeit zur Verfügung. Für Transitreisende zu Destinationen außerhalb des Schengenraums ist das Test-Zentrum im Terminal 2 in der Nähe von Gate H17 vorgesehen. Die Testzentren am Flughafen München sind von 5 bis 22 Uhr geöffnet.

    Fluggästen in Nürnberg stehen Testmöglichkeiten auf der Parkfläche P7 (montags bis samstags 8 bis 20 Uhr) und im Abflugterminal 1 (montags bis samstags 5 bis 17 Uhr) zur Verfügung. Das Testcenter am Flughafen Memmingen ist während der gesamten Woche - also auch an Sonntagen - zwischen 6 und 24 Uhr geöffnet. Eine vorherige Online-Registrierung für den Test ist an beiden Airports nötig.

    Airport Berlin und Brandenburg

    Am neuen Airport für Berlin und Brandenburg in Berlin-Schönefeld befindet sich das Testzentrum im Terminal 1 neben den Check-In-Bereichen 3 und 4. Die Tests werden täglich zwischen 4 und 22.30 Uhr durchgeführt. Der Antigen-Schnelltest kostet 42,86 Euro, der PCR-Test je nach Dringlichkeit 75 oder 178,12 Euro. Eine vorherige Online-Registrierung ist möglich, jedoch nicht zwingend erforderlich.

    Airport Bremen

    Am Bremer Flughafen können sich Reisende im Testzentrum in Terminal 1 hinter dem Infopoint des Airports auf Covid-19 testen lassen. Montags bis samstags ist es von 8 bis 12 Uhr geöffnet, an Sonntagen zwischen 9 und 12.30 Uhr. Der Antigen-Test kostet 25 Euro, die Preise für einen PCR-Test liegen zwischen 75 und 129 Euro.

    Airport Hamburg

    Am Hamburger Flughafen stehen Reisenden vier Testzentren im Terminal Tango, im Terminal 1 sowie im Parkhaus 1 zur Verfügung. In den drei Zentren des Anbieters Centogene gelten die folgenden Öffnungszeiten:

    • Antigen-Tests: von 7 bis 16 Uhr
    • PCR-Schnelltest (Testergebnis nach drei Stunden): von 7 Uhr bis 16 Uhr
    • Regulärer PCR-Test (Testergebnis nach 24 Stunden): von 7 bis 20 Uhr.

    Das vierte Testzentrum von EcoCare befindet sich zusammen mit einem Centogene-Zentrum im Parkhaus 1.

    Hessen - Airport Frankfurt

    Auf dem Frankfurter Flughafen befinden sich insgesamt drei Testzentren, die ausschließlich von Flugreisenden in Anspruch genommen werden können. Das Testzentrum von Centogene befindet sich zwischen Terminal 1 und dem Fernbahnhof am Airport. Geöffnet ist es täglich zwischen 6 und 20 Uhr. Außerdem gibt es das Drive-Through-Testzentrum am Parkplatz P44 und das Testzentrum von EcoCare. Die Kosten liegen in allen Zentren bei 29 Euro für einen Antigen-Schnelltest und zwischen 69 und 279 Euro für einen PCR-Test.

    Mecklenburg-Vorpommern - Airport Rostock

    Der Rostocker Flughafen stellt keine Covid-19-Testmöglichkeiten zur Verfügung.

    Niedersachsen - Airport Hannover

    Das Testzentrum des Flughafens Hannover befindet sich auf der Abflugebene im Terminal C. Reisende müssen sich für den Test vorab online registrieren. Antigen-Schnelltests kosten 24,99 Euro. Die Kosten für einen PCR-Test liegen je nach Dringlichkeit zwischen 49 und 119 Euro.

    Nordrhein-Westfalen - Airports Köln-Bonn, Düsseldorf, Dortmund, Münster/Osnabrück

    In Nordrhein-Westfalen stehen Reisenden an vier Flughäfen Covid-19-Testmöglichkeiten zur Verfügung:

    • Airport Köln-Bonn: Testzentrum in der Ankunftsebene des Terminal 1, Antigen-Schnelltests für 29 Euro, PCR-Tests zu Preisen zwischen 69 und 129 Euro.
    • Airport Düsseldorf: Drei Testzentren - zwei davon auf der Ankunftsebene im Terminal sowie ein Drive-Through-Zentrum im Parkhaus P3. Antigen-Schnelltests für 29 Euro, PCR-Tests zwischen 59 und 249 Euro.
    • Airport Dortmund: Testzentrum in der Ankunftsebene 0, Antigen-Schnelltests für 20 Euro, PCR-Tests für 80 Euro.
    • Airport Münster/Osnabrück: Testzentrum im Terminal 2, Antigen-Schnelltests für 40 Euro, PCR-Tests für 80 Euro.

    Saarland - Airport Saarbrücken

    Das Testzentrum am Flughafen Saarbrücken ist montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Angeboten werden Antigen-Schnelltests und PCR-Tests.

    Sachsen und Sachsen-Anhalt - Airports Dresden und Leipzig/Halle

    Auf dem Dresdner Flughafen befindet sich das Testzentrum auf der Abflugebene, am Airport Leipzig-Halle in der Mall des Zentralterminals.

    Express-Entschädigung bei Flugstörung

    1. Entschädigung prüfen

      Erfahren Sie mit unserer kostenlosen Prüfung, ob eine Express-Entschädigung in Ihrem Fall möglich ist. Ihr Recht gilt bis zu 3 Jahre rückwirkend.

    2. Fall übergeben

      Vervollständigen Sie Ihre Informationen und übergeben Sie uns Ihren Fall in wenigen Minuten bequem online.

    3. Wartezeit

      Wir zahlen innerhalb von 24 Stunden nach Auftragsbestätigung an Sie aus. Das beste daran: Sie dürfen das Geld behalten – egal, wie der Fall später ausgeht.