Kanaren und Teile Spaniens sind keine Hochrisikogebiete mehr!

Urlaub vereinfacht! Mehrere Regionen Spaniens sowie die kanarischen Inseln sind heruntergestuft worden.

Update: Diese Gebiete sind keine Hochrisikogebiete mehr unsplash, by Claudia Kirchberger
Inhaltsverzeichnis
    Die Reisewarnung für die Kanaren und Teile Spaniens sind aufgehoben! Was das bedeutet und worauf Sie dennoch achten müssen? Erfahren Sie hier!

    Teneriffa und Teile Spaniens sind wieder leichter bereisbar!

    Am 20.08.2021 wurde vom RKI verkündigt: Die kanarischen Inseln sowie die autonomen Gemeinschaften Asturien, Kastilien-La Mancha, Katalonien und Valencia sind aufgrund der immer weiter sinkenden Corona-Zahlen seit dem 22.08.2021 keine Risikogebiete mehr. Auch das Auswärtige Amt warnt nicht mehr vor der Einreise in diese Regionen.

    Für nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Spanien in eines der nicht benannten Regionen Spaniens wird weiterhin eine Reisewarnung ausgesprochen. Diese zählen auch weiterhin als Hochrisikogebiete.

    Regeln für Reiserückkehrer aus Nicht-Risikogebiet wie Teneriffa oder Valencia

    Die Rückstufung lässt Urlaubslustige aufatmen. Bei einer Rückreise nach Deutschland aus einem der oben genannten Gebiete müssen auch Nichtgeimpfte und Nichtgenesene nicht in Quarantäne.

    Grundsätzlich gilt jedoch nach wie vor: Seit dem 01.08.2021 müssen alle Reiserückkehrer einen der drei G's (Getestet, Genesen, Geimpft) als Nachweis bereits bei der Einreise nach Deutschland vorlegen. Von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder unter 12 Jahren. Die neuen Einreiseregeln gelten für alle Länder unabhängig davon, ob man aus einem Nicht-Risikogebiet, einem Hochrisiko-Gebiet oder einem Virusvarianten-Gebiet einreist. Auch ist es unabhängig davon, mit welchem Verkehrsmittel eingereist wird.

    Die digitale Einreiseanmeldung hingegen wird nur bei der Einreise aus einem Hochrisiko- oder Virusvarianten-Gebiet benötigt.

    Deutschland Risikogebiet: Einreisebedingungen für Deutsche nach Spanien

    Während die Bundesrepublik Regionen von Spanien zu Nicht-Risikogebieten erklärt, wurde ab dem 23.08.2021 ganz Deutschland aufgrund der steigenden Infektionszahlen zum Corona-Risikogebiet erklärt, so das spanische Gesundheitsministerium in Madrid. Diese Neueinstufung gilt erstmal für sieben Tage. Das bedeutet, dass alle Einreisenden aus Deutschland ab zwölf Jahren bis Mitternacht des 29. August einen Nachweis über einen der drei G's bei der Einreise mitzuführen haben. Darüber hinaus müssen sie sich alle, die über den Luft- oder Seeweg nach Spanien einreisen, ein Formular im Spain Travel Health-Portal ausfüllen. Es wird für jeden Reisenden ein QR-Code generiert, welcher ebenso bei Einreise vorzulegen ist.

    Flug abgesagt? Wir holen Ihr Geld zurück!
    • Kosten für Ihre Flugtickets
    • Preis für Ihre Pauschalreise
    • Durchsetzung durch erfahrene Anwälte
    Jetzt Fall einreichen

    Express-Entschädigung bei Flugstörung

    1. Entschädigung prüfen

      Erfahren Sie mit unserer kostenlosen Prüfung, ob eine Express-Entschädigung in Ihrem Fall möglich ist. Ihr Recht gilt bis zu 3 Jahre rückwirkend.

    2. Fall übergeben

      Vervollständigen Sie Ihre Informationen und übergeben Sie uns Ihren Fall in wenigen Minuten bequem online.

    3. Wartezeit

      Wir zahlen innerhalb von 24 Stunden nach Auftragsbestätigung an Sie aus. Das beste daran: Sie dürfen das Geld behalten – egal, wie der Fall später ausgeht.