Flughäfen

Für viele EU-Länder wurde die Reisewarnung des Auswärtigen Amts aufgehoben. Worauf müssen Reisende jetzt achten und was können Passagiere tun, die einen Urlaub in ein Drittland geplant haben?

Seit Mitte März waren alle Easyjet Flugzeuge am Boden geblieben. Doch zum Sommer soll der Flugbetrieb wieder hochgefahren werden.

Bald soll die weltweite Reisewarnung aufgehoben werden. Welcher Urlaub bald wieder möglich ist, erfahren Sie hier.

Mallorca, Ibiza, Menorca und Formentera – Bald soll Urlaub auf den Balearen wieder möglich sein. Wie der Tourismus in Zeiten von Corona wieder funktionieren kann, wird jetzt getestet.

Ab dem 14. Juni soll die weltweite Reisewarnung aufgehoben werden. Erste Fluggesellschaften haben bereits den Betrieb wieder aufgenommen. Passagiere müssen jedoch mit strengen Sicherheitsvorkehrungen an Flughäfen rechnen.

In den letzten Tagen wurde darüber spekuliert, ob einer der Berliner Flughäfen vorübergehend geschlossen werden soll. Warum dem Antrag auf Entlassung aus der Betriebspflicht vorerst nicht stattgegeben wurde, erfahren Sie hier:

Nicht nur an den Flughäfen müssen Vorkehrungen getroffen und Maßnahmen ergriffen werden, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Wie hat sich die Reinigung der Maschinen verändert?

Das Thema Covid-19 ist in aller Munde. Im Luftverkehr spielt der Virus derzeit die größte Rolle. Flughäfen und Fluggesellschaften versuchen das Beste daraus zu machen.

Ausnahmesituation an deutschen Flughäfen

Aktuelle Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus zeigen Ihre Wirkung an deutschen Flughäfen. Reisende sind in ihrer Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt.

Express-Entschädigung bei Flugstörung

  1. Entschädigung prüfen

    Erfahren Sie mit unserer kostenlosen Prüfung, ob eine Express-Entschädigung in Ihrem Fall möglich ist. Ihr Recht gilt bis zu 3 Jahre rückwirkend.

  2. Fall übergeben

    Vervollständigen Sie Ihre Informationen und übergeben Sie uns Ihren Fall in wenigen Minuten bequem online.

  3. Wartezeit

    Wir zahlen innerhalb von 24 Stunden nach Auftragsbestätigung an Sie aus. Das beste daran: Sie dürfen das Geld behalten – egal, wie der Fall später ausgeht.