Reisetipps

Das erhöhte Infektionsrisiko auf Reisen führt bei vielen Passagieren zu Unsicherheit. Allerdings ist das Reisen selbst oft gar nicht der Grund für eine Ansteckung mit dem Coronavirus, sondern das eigene Verhalten.

Das Corona-Kabinett hat sich auf eine kürzere Quarantänepflicht verständigt. Reiserückkehrende aus Risikogebieten müssen sich künftig nicht mehr 14 Tage isolieren.

Die zweite Corona-Welle hat Europa erreicht. Immer mehr Länder werden zu Risikogebieten erklärt. Welche Rechte haben Passagiere, die bereits einen Flug gebucht haben?

Für viele Passagiere fiel der Sommerurlaub flach. Die Luftfahrtbranche hat sich von der Corona-Pandemie noch lange nicht erholt. Doch wie sieht es mit dem Urlaub 2021 aus?

Weltweit ist ein erneuter Anstieg der Corona-Fälle zu beobachten. Einige Regionen sind nun wieder von Reisebeschränkungen betroffen, sodass Flüge und Pauschalreisen ausfallen müssen. Reisenden steht jedoch eine Rückerstattung zu.

Die Mitgliedsstaaten der EU haben einheitliche Hygienemaßnahmen für den Luftverkehr beschlossen. Diese sollen Passagieren beim Reisen mehr Sicherheit geben.

Nachdem die Reisewarnung für EU- und Schengen-assoziierte Staaten bereits aufgehoben wurde, dürfen jetzt auch Reisende aus elf Drittstaaten wieder nach Deutschland einreisen.

Passagierflugzeuge werden für Frachtflüge eingesetzt und Unternehmen stellen ihre Produktion um. Nicht nur in der Luftverkehrsbranche rückt man enger zusammen.

Coronavirus: Die Folgen für den Luftverkehr

Wohin Fluggesellschaften noch fliegen und wohin nicht, welche Länder ihre Grenzen geschlossen haben und wie manche Einreisebestimmungen aussehen, erfahren Sie hier:

Express-Entschädigung bei Flugstörung

  1. Entschädigung prüfen

    Erfahren Sie mit unserer kostenlosen Prüfung, ob eine Express-Entschädigung in Ihrem Fall möglich ist. Ihr Recht gilt bis zu 3 Jahre rückwirkend.

  2. Fall übergeben

    Vervollständigen Sie Ihre Informationen und übergeben Sie uns Ihren Fall in wenigen Minuten bequem online.

  3. Wartezeit

    Wir zahlen innerhalb von 24 Stunden nach Auftragsbestätigung an Sie aus. Das beste daran: Sie dürfen das Geld behalten – egal, wie der Fall später ausgeht.